Mit 5 Marken Branchenprimus in der Region

27. Jul 2019

Mit 5 Marken Branchenprimus in der Region

Im Autozentrum Dobler zielt die Ausbildung junger Menschen auf die spätere Rekrutierung von Führungskräften hinaus.

Das Autozentrum Dobler ist mit über 150 Mitarbeitern einer der großen Arbeitgeber in Mühlacker. Drei Betriebe repräsentieren beidseits der Industriestraße fünf Marken: Volkswagen, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Škoda und Seat.

Hier werden jährlich 2500 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge verkauft und rund 24 000 Werkstatt-Aufträge von den markenspezialisierten Mitarbeitern betreut. Das Autozentrum Dobler beschäftigt unter anderem 16 Automobilverkäufer, 15 Ersatzteile- und Zubehörverkäufer, 9 Serviceberater sowie 26 markenspezialisierte Kraftfahrzeug-Meister, Servicetechniker, Kfz-Mechatroniker, Karosseriebauer und Lackierer.

Geschäftsführer Hans Herrmann unterstreicht: „Wir haben es uns zum Prinzip gemacht, Führungspositionen aus den eigenen Reihen zu besetzen. Deshalb legen wir schon bei der Einstellungsauswahl unserer Auszubildenden größten Wert auf deren hohe Leistungsbereitschaft und auf die Einhaltung der Grundwerte Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Mut und Vertrauen“. Es werden die Ausbildungsberufe Kfz-Mechatroniker, Automobilkaufmann und Fachkraft für Lagerlogistik angeboten. Aktuell sind 20 Ausbildungsplätze besetzt. Schüler können während der Ferien ein freiwilliges Praktikum absolvieren.

Im kaufmännischen Bereich durchlaufen die Auszubildenden nach einem Onboarding-Programm alle Abteilungen wie Neuwagen- und Gebrauchtwagenverkauf, Service und Teiledienst und werden so umfassend auf einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss vorbereitet. Danach können die erfolgreichen Prüfungsabsolventen mit der Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis rechnen. Nach der Ausbildung stehen die Kfz-Mechatroniker etwa vor der Wahl, nach einer umfassenden Basisschulung sich beispielsweise auf den technischen Gebieten der Fahr-und Assistenzsysteme, der Getriebeinstandsetzung, der E-Mobilität oder der digitalen Grundlagen zu qualifizieren.
Beim Autozentrum Dobler werden ständig aktualisierte Weiterbildungsangebote bei Volkswagen, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Škoda und Seat durchgeführt. Etwa zum bundesweit anerkannten Servicetechniker, zum Hochvolttechniker oder zum Gastechniker. Gleiches gilt für Zertifizierungen zum Serviceberater, zum Kundenberater oder Serviceassistenten wie auch zum Teiledienst- und Zubehör-Experte.
Stichwort Nachwuchsförderung: Mit einem praxisorientierten Weiterbildungs-Programm für die gezielte und innovative Qualifizierung eröffnet das Autozentrum Dobler über die betriebliche und schulische Ausbildung hinweg jungen Menschen zudem völlig neue Perspektiven. Dazu zählen u. a. Auslandspraktika in Dublin oder Workshops bei Audi in Neckarsulm und bei Volkswagen in Wolfsburg. Für alle Auszubildenden werden jährlich drei mehrtägige Azubi-Betriebsseminare zur Festigung der Unternehmensgrundwerte durchgeführt.
Die besten Auszubildenden erhalten beim Autozentrum Dobler die Möglichkeit, ein Hochschulstudium zu absolvieren. Konkret geht es um den Betriebswirt/in im Kfz-Gewerbe (BFC Northeim) sowie die Bachelor- und Masterstudiengänge BWL Handel/Automobilhandel B.A. (DHBW Mannheim), Automotive and Mobility Business B.Sc. sowie Automotive and Mobility Management M.Sc. (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen).

Geschäftsführer Herrmann: „Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Mut und Vertrauen sind die Grundwerte unseres Denkens und Handelns gegenüber Kunden und Mitarbeitern. Diese werteorientierte Führungs- und Firmenkultur unterstützt jeden, seinen persönlichen Weg zu finden“. Mitarbeiter mit herausragenden Leistungen können sich für die Nachwuchsgruppe für Führungskräfte bewerben. Hier werden regelmäßig Entwicklungsgespräche, Potentialanalysen und Evaluationen durchgeführt. Auch eine Hospitation in einem der 30 Betriebe des Mulfinger-Konzerns ist möglich. Die Mitarbeiter werden gezielt durch diverse Projektaufgaben, Case Studies, die Vermittlung von Führungswissen sowie Führungstraining gefördert. Was die eingangs schon erwähnte Strategie unterstreicht, Führungspositionen bevorzugt aus den eigenen Reihen zu besetzen. Text: Norbert Kollros

Marco Euchenhofer (Verkaufsberater Volkswagen): „Ich arbeite hier sehr gerne, da hier der Umgang mit Kollegen und Kunden sich deutlich von anderen Firmen unterscheidet. Wir haben alle sehr viel Entscheidungsfreiheit. Besonders gefällt mir die Wertschätzung von Vorgesetzten und die Achtsamkeit unter Kollegen, die sich gegenseitig unterstützen. Das ist kein Zufall, sondern alle Kollegen sind einer Werteorientierung verpflichtet. Deshalb haben wir ein „Wir-Gefühl“, auch unter Verkäufern, die sich gegenseitig helfen; dadurch profitiert selbstverständlich auch der Kunde. Außerdem hat man einen sicheren Arbeitsplatz und wird regelmäßig durch Schulung und Weiterbildung gefördert. Mindestens jährlich hat jeder Mitarbeiter ein Feedback-Gespräch, so werden die Ziele, Leistung, Grundwerte reflektiert.“

Marco Euchenhofer

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen