Hoch hinaus: Mitarbeiterausflug nach Bad Wildbad

15. Jul 2019

Hoch hinaus: Mitarbeiterausflug nach Bad Wildbad

Spektakuläre Aussichten von der Wildline Hängebrücke, klare Schwarzwaldluft und auf den Spuren eines Königspaars.

Einige unserer 150 Mitarbeiter organisierten am vergangenen Sonntag einen kleinen Ausflug in den Schwarzwald. Es waren (fast) alle Abteilungen vertreten: Mit dabei waren unter anderem einige Kfz-Mechatroniker, Verkaufsberater und -leiter, Diagnosetechniker, Serviceberater, Studierende und Azubis.

Der Ausflug begann früh morgens mit der Bahn von Mühlacker über Pforzheim nach Bad Wildbad. Dort angekommen ging es nach einer Kugel Eis zur Sommerbergbahn, die schon seit über 100 Jahren Fahrgäste von Bad Wildbads Zentrum nach oben auf das Hochplateau des Sommerbergs (300 m über dem Tal) transportiert. Die modernen Wagen mit Panoramadach erlaubten herrliche Ausblicke auf die Kurstadt und auf die Höhen des Schwarzwaldes. In Erinnerung an die königliche Vergangenheit der Stadt, trägt ein Wagen den Namen „Königin Charlotte“ und ein Wagen den Namen „König Wilhelm II“. Das württembergische Königspaar weilte im Jahr 1910 in Wildbad und genoss, wie auch unsere Mitarbeiter, die Fahrt mit der Bergbahn den Sommerberg hinauf.

Wild entschlossen über die Wildline Hängebrücke.

Oben auf der Bergstation angekommen, machten sich unsere Mitarbeiter dann auf zum Wandern. Auf dem Bad Wildbader Märchenpfad wurde die reine, klare Schwarzwaldluft tief eingeatmet. Dann bot sich für unsere abenteuerlustige Mitarbeiter ein gigantischer Anblick: eine Fußgängerhängebrücke der Superlative. Als einzige Hängebrücke dieser Art in Europa ist die Wildline Hängebrücke in Bogenform nach oben gebaut. Mutig gingen unsere Mitarbeiter 380m lang, 60m über dem Tal, über die teilweise wirklich wackelige Hängebrücke – Adrenalin pur inklusive herrliche Ausblicke über den Wolken hinunter ins Enztal und nach Bad Wildbad.

Anschließend ging es für unsere hungrigen Wanderer zur Waldgaststätte Grünhütte, welche auf einer kleinen Lichtung im Wäldermeer des Nordschwarzwaldes zwischen Enz und Murg in 837m Höhe liegt. Vor 250 Jahren war die Grünhütte noch ein Stützpunkt von Waldarbeitern und Hirten. Heute gibt es dort leckeres Essen – unsere Mitarbeiter bestellten sich die hausgemachten Spezialitäten, Heidelbeerpfannkuchen und den bekannten Heidelbeerwein. Und eines haben alle Gäste inkl. unserer Mitarbeiter dort gemeinsam: alle haben einen 5 Kilometer langen Anmarschweg von Kaltenbronn bzw. von Wildbads Sommerberg her hinter sich gebracht, denn einfach mit dem Auto zur Grünhütte fahren, darf man nicht.

Dann spazierten unsere Mitarbeiter durch den herrlichen Tannen-Hochwald wieder mutig über die Wildline Hängebrücke zurück zur Sommerbergbahn, wo es wieder hinunter ins Tal und anschließend mit der Bahn nach Hause ging. Alles in allem war der Kurztrip nach Bad Wildbad für alle ein toller Ausflug.

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen